Logo Lindorf

Kiefergelenkserkrankungen

Schmerzen im Bereich der Kiefergelenke oder der Kaumuskulatur haben oft funktionelle Gründe ("craniomandibuläre Dysfunktion", also Funktionsstörung im Kiefergelenksbereich).
Es können aber auch degenerative Gelenkerkrankungen (Arthrose) oder Entzündungen (Arthritis) vorliegen. Oft spielt Stressbelastung eine Rolle, besonders auch beim Zähneknirschen (Bruxismus), aber auch kleine Störungen beim Zusammenbiss der Zähne (Okklusionsstörungen) oder eine Fehlbisssituation (Dysgnathie) können Probleme auslösen.

Probleme an Kiefergelenk und Kaumuskulatur treten oft gemeinsam mit Beschwerden im Bereich der Wirbelsäule auf, auch mit Kopfschmerzen, Schwindel oder Tinnitus können sie in Zusammenhang stehen. Eine Überlagerung durch andere chron. Schmerzsyndrome ist möglich.

Therapie:

Störungen der Bisslage, Fehlkontakte der Zähne etc. können gezielt angegangen werden. Wenn Muskelverspannungen oder Fehlbelastungen z.B. durch Zähneknirschen oder Zusammenpressen der Kiefer vorliegen, helfen entlastende Aufbissschienen, die nachts getragen werden. Hilfreich sind auch Wärmetherapien, Bewegungsübungen und ggf. Krankengymnastik. Beim Zähneknirschen schützen Aufbissschienen die Zähne und Gelenke vor Schäden durch die auftretenden hohen Kräfte.

Operationen am Kiefergelenk sind nur in sehr seltenen Fällen notwendig, bei den meisten Beschwerden führt eine funktionelle Therapie zum Erfolg.

Sie befinden sich hier:

DE » Kieferchirurgie & Parodontologie » Kiefergelenkserkrankungen

Professor Lindorf & Partner | Fürther Str. 4a | 90429 Nürnberg | Tel.: 0911-2870770 | Fax: 0911-269851 | E-Mail: info@professor-lindorf.de
Aktuelles | Veranstaltungen | FAQ | Gästebuch | Sitemap | Kontakt | Suche | Impressum | Datenschutz | Seite drucken