Logo Lindorf

Dysgnathie

Gesichtsimplantate zur zusätzlichen Modellation der Gesichtskonturen

Die von uns verwendeten Schrauben und Platten bestehen immer aus Rein-Titan. Dieses Metall ist so gewebeverträglich wie kein anderes, aus diesem Grund wird es ja z. B. auch für Zahnimplantate verwendet. Wir haben in all den Jahren noch keinen Fall einer Metallunverträglichkeitsreaktion gesehen. Generell wird aber die spätere Entfernung der Schrauben und Platten nach ca. 6-12 Monaten empfohlen.

Außerdem soll an dieser Stelle noch einmal auf die Möglichkeit von Rezidiven hingewiesen werden. Da der zahntragende Unterkiefer nicht vollständig von der gesamten Muskulatur gelöst werden kann, kommt es in seltenen Fällen z. B. bei der Vorverlagerung dazu, dass die Muskulatur den Unterkiefer wieder zurückzieht (Rezidiv). Dies so frühzeitig festzustellen, dass eine kieferorthopädische Nachbehandlung es erfolgreich verhindern kann, ist eine der Hauptaufgaben der Nachuntersuchungen.

Ladbare Dokumente zum Thema

Sie befinden sich hier:

DE » Dysgnathie-Chirurgie » Dysgnathiechirurgie » Gesichtsimplantate zur zusätzlichen Modellation der Gesichtskonturen

Professor Lindorf & Partner | Fürther Str. 4a | 90429 Nürnberg | Tel.: 0911-2870770 | Fax: 0911-269851 | E-Mail: info@professor-lindorf.de
Aktuelles | Veranstaltungen | FAQ | Gästebuch | Sitemap | Kontakt | Suche | Impressum | Datenschutz | Seite drucken