Logo Lindorf

Facelift

Die Spannkraft der Gesichtshaut lässt im Laufe des Lebens nach. Die Folgen sind Erschlaffung und Falten. Ziel des Faceliftings (Gesichtsstraffung) ist die Glättung der Falten durch Raffung von Haut, Muskulatur und Fettgewebe. Der Eingriff erfordert Klinikaufenthalt und Allgemeinnarkose (Vollnarkose) oder örtliche Betäubung mit Dämmerschlaf.

Der Operationsschnitt beginnt innerhalb der behaarten Schläfen, verläuft in der vorderen Ohrkante und dann hinter dem Ohr zur Nackenhaargrenze, wo die Narben nicht auffallen. Mit der SMAS-Technik werden tiefere Gewebeschichten und weiter außen liegende Muskeln getrennt voneinander straff gezogen. Dies verspricht optimale Erfolge, da ein maskenartig aussehendes Gesicht verhindert wird. Die Straffung erfolgt nicht von den äußeren Hautschichten, sondern von dem tieferen Unterhautgewebe. Der individuelle Gesichtsausdruck und die Dynamik des Gesichts bleiben erhalten.

Das Ergebnis ist immer ein frischeres und um Jahre jüngeres Aussehen. Aufgrund des fortschreitenden Alterungsprozesses vermindert sich der Effekt naturgemäß im Laufe der Jahre. Aus diesem Grund kann nach 7 bis 10 Jahren ein erneutes Lifting angebracht sein.

Sie befinden sich hier:

DE » Ästhetisch-plastische Gesichtsoperationen » Facelifting

Professor Lindorf & Partner | Fürther Str. 4a | 90429 Nürnberg | Tel.: 0911-2870770 | Fax: 0911-269851 | E-Mail: info@professor-lindorf.de
Aktuelles | Veranstaltungen | FAQ | Gästebuch | Sitemap | Kontakt | Suche | Impressum | Datenschutz | Seite drucken